MSA: Mittlerer Bildungsabschluss (ehemals Realschulabschluss) 2017-05-22T14:38:40+00:00

Lerncoaching für den Mittleren Bildungsabschluss

 

Angebot

Das Angebot richtet sich an Mädchen und Jungen im Alter ab 16 Jahren, denen es aus diversen Gründen unmöglich ist an einer Regelschule den Mittleren Bildungsabschluss (ehemals Realschulabschluss) zu erlangen. Da das Angebot keine vollständig schulersetzende Maßnahme ist, ist eine Voraussetzung für einen erfolgreichen Abschluss die Fähigkeit und der Wille sich schulische Inhalte auch selbstständig zu erarbeiten.

Standort

Das Coaching für den Mittleren Bildungsabschluss findet in einem ehemaligen Laden im Wilhelmsburger Reiherstiegviertel statt.

Ziele

Die Ziele sind vielschichtig. Zunächst geht es meist um die Stabilisierung der Persönlichkeit durch:

  • Stärkung des Selbstwertgefühls
  • Entwicklung positiver emotionaler und sozialer Fähigkeiten
  • Förderung von Eigenverantwortlichkeit
  • Entwicklung von Selbständigkeit

sowie den Abbau der schulische Defizite durch:

  • Entwicklung kognitiver Fähigkeiten
  • Erreichen von Schul-/ Lernfähigkeit

Letztlich wollen wir unsere Schüler und Schülerinnen in die Lage versetzen, einen Beruf zu erlernen. Wir haben unser Ziel erreicht, wenn die Jugendlichen

  • an ihre Stammschule zurück kehren oder
  • in eine weiterführende Maßnahme wechseln oder
  • durch uns erfolgreich auf die externe Prüfung für den Mittleren Bildungsabschluss vorbereitet worden sind

Die zentralen Elemente

Kleingruppen

Das Lerncoaching findet in Kleingruppen statt, die in der Regel nicht mehr als 10 Jugendliche umfassen

Differenzierung

Unser  Schulangebot orientiert sich an den subjektiven Ausgangslagen unserer Schüler. Da die Defizite unserer Schülerinnen und Schüler oftmals sehr unterschiedlich sind, arbeiten wir gemeinsam mit den Jugendlichen und deren Betreuern individuelle Hilfe- und Förderpläne aus.

Kurze Wege, enge Zusammenarbeit

Es findet ein kontinuierlicher Austausch zwischen den Betreuern, den Eltern der Jugendlichen und den Lehrern statt. Wir legen Wert darauf, dass wir an einem Strang ziehen, d. h. dass wir einen tragfähigen pädagogischen Konsens schaffen.

Der Lernort

Für Jugendliche, die überwiegend negative Erfahrungen mit Schule gemacht haben, bietet der außerschulische Lernort oftmals eine Chance unter Gleichgesinnten neu anzufangen. Sie haben die Möglichkeit sich langsam, durch individuelle Unterstützungsstrukturen, an einen Schultag zu gewöhnen.

Der Unterricht

Die Schule ist ganzjährig, ein Quereinstieg in ein laufendes Schuljahr ist möglich. Die Länge der Schulzeit orientiert sich an den persönlichen Fähigkeiten jedes Jugendlichen einen qualifizierten Abschluss zu erlangen, dies sind in der Regel ein- bis zwei Jahre.

Die Aufnahme

Die Aufnahme erfolgt immer in enger Zusammenarbeit mit einerseits dem Jugendlichen, seinen Eltern oder Betreuern  und anderseits den zuständigen Allgemeinen Sozialen Diensten, dem ReBBZ Wilhelmsburg oder dem Hamburger Institut für Berufliche Bildung. Anfragen richten Sie bitte an Christine Hess unter der Telefonnummer 0176-48830445.